deenfrnles

KIEZ

LODGE Berlin liegt mitten im Friedrichshainer Süd-Kiez, einem aufstrebenden und angesagten Bezirk Berlin´s. Keine 100 m entfernt befindet sich der Boxhagener Platz, das Herzstück des Viertels, auf dem jeden Samstag und MIttwoch ein großer Wochenmarkt und jeden Sonntag der bekannte Trödelmarkt stattfindet: Treffpunkt für Einheimische und Besucher mit Straßenmusik, Theater und einem schönen Spielplatz im Schatten der Bäume.

In den Straßen rund um den ‚Boxi’ zeigt sich Friedrichshains ganz spezieller Charme. Neben alteingesessenen Einzelhändlern finden sich unzählige Läden, Galerien, Kneipen, Restaurants, Modeläden und Agenturen.

In unmittelbarer Nähe zur LODGE befindet sich auch die Simon-Dach-Straße, die besonders an den Wochenenden zu den Hot-Spots der Stadt zählt. Hier reiht sich eine Bar ans nächste Restaurant.

Richtung Osten wächst der Boxi-Kiez langsam mit dem Ostkreuz-Kiez rund um den weitläufigen Sonntagplatz zusammen. Auf dem Weg dorthin lässt sich abends ein kleiner Abstecher zu einem urbanen Sonnenuntergangserlebnis machen: Von der Wühlischsstraße rechts in die Modersohnstraße, 200 m Richtung Süden laufen und es sich dort auf der Brücke bequem machen – umsonst und draußen.

Wer den Kiez trotzdem gelegentlich verlassen will, ist durch die zentrale Lage verkehrstechnisch bestens angebunden, auch den Rest der Stadt zu erkunden. Berlin ist ein Paradies für Radler: viele gute Radwege, rücksichtsvolle Autofahrer und kaum Hügel.

Sehenswürdiges in unmittelbarer Nähe

Ein Stück Original-Berliner-Mauer erstreckt sich entlang der Spree. Den Beginn der sogenannten East-Side-Gallery, deren Wandgemälde 2009 anlässlich des 20-jährigen Mauerfall-Jübiliäums von Künstlern restauriert wurden, erreicht man nach einem 15minütigen Spaziergang. Die Gallery beginnt an der Oberbaumbrücke rechts.

In nördlicher Richtung, etwa 10 Minuten Fußweg von der LODGE entfernt, beginnt die fast zwei Kilometer lange Karl-Marx-Allee, von Kennern als ein wichtiges Kulturtgut des europäischen Städtebaus eingestuft und das längste Baudenkmal Deutschlands. Bis zum Alexander Platz ist es ein halbstündiger Spaziergang in Richtung Westen oder man fährt die Strecke mit dem Rad und genießt den “breitesten Radweg der Welt”.

Empfehlenswert in Friedrichshain ist ebenfalls der gleichnamige Volkspark, der über attraktive Gastro (Café Schönbrunn) und öffentliche Sportplätze (Tennis, Beachvolleyball, Basketball, Halfpipe, Rollerbladerbahn) sowie verschiedene (Wasser-)Spielplätze und ein First-Class Freilichtkino verfügt.

Clubleben rund um die LODGE

Wir zählen allein in fußläufiger Entfernung von der LODGE mehrere kleinere, örtliche Clubs (sehr erlebenswert!). Auch zwei der ganz großen, angesagten Venues für Techno- und Minimal-Freunde sind unweit der LODGE beheimatet: Berghain und Watergate. Weitere Clubs in Friedrichshain sind Sisyphos, Wilde Renate, Chalet und auch Rosi´s oder Lovelight. Der Club der Visionäre ist gleich auf der anderen Seite der Brücke und Kater Holzig ist ebenfalls nicht weit entfernt.

Nachbarbezirke

Gleich hinter der Oberbaumbrücke (Warschauer Straße Richtung Süden) über die Spree beginnt Kreuzberg. Die Skalitzerstraße entlang findet Ihr zunächst auf der linken Seite den Wrangelkiez (“klein Istambul”), der sich bis zum Görlitzer Park erstreckt. Diesem gegenüber liegt die Oranienstraße, das Herz des berüchtigten Kreuzberg SO36.

An heißen Sommertagen ist das Badeschiff mit Panoramablick auf die Spree Freibad und Lounge und eine der ganz großen Attraktionen und bietet die Möglichkeit bis weit nach Mitternacht schwimmen zu gehen (im Winter verwandelt sich das Schiff in eine Sauna). Überhaupt ist das ganze Areal um die Arena (Freischwimmer, Club der Visionäre, Hoppetosse und Glashaus) einen Besuch wert. Seit Kurzem gibt es dort auch einen Kajak-Verleih.

Bis ins trendige Berlin-Mitte ist man mit öffentlichen Verkehrsmitteln ca. 20 Minuten unterwegs. Zu den üblichen Sehenswürdigkeiten wie Unter den Linden, Brandenburger Tor und Co. braucht man nicht viel zu sagen; ebenso wenig wie zur Gegend rund um den Hackischen Markt und das Jüdische Viertel, die sich nicht nur für den Einkaufsbummel und Galeriebesuche lohnen.

Etwa 25 Minuten braucht man mit Straßenbahn (Tram) oder Fahrrad zum Prenzlauer Berg – z.B. zur Kulturbrauerei, dem Kollwitzkiez, Helmholtzplatz etc.

In Treptow – südöstlich von Friedrichshain – erstreckt sich entlang der Spree einer der schönsten und größten Parks von Berlin. Promeniert man am Spreeufer entlang, passiert man den Treptower Hafen und kann wahlweise Ruder- und Tretboote entleihen (Trip zur Insel der Jugend!) oder mit dem Wasserflugzeug zu einem Rundflug über die Stadt ansetzen. Etwas weiter die Spree hinunter befindet sich der Spreepark, ein ehemaliger Vergnügungspark, der mittlerweile von der Natur zurück erobert wird. Das riesige Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park lässt sich nicht übersehen.

In dem östlich angrenzenden Bezirk Lichtenberg, einer interessanten Mischung aus idyllischen Altbauvierteln (Kaskelkiez am S-Bahnhof Rummelsburg!) und gigantischen Plattenbausiedlungen, befindet sich der Tierpark, das Pandon zum Zoologischen Garten im Westen und der größte Landschaftstierpark Europas. Ebenfalls lohnenswert ist das Kinder- und Jungendtheaters Theater an der Parkaue.

Email: contact@lodge-berlin.de

 
PRODUCED BY OTHERVIEW
© BY LODGE BERLIN